Verkehrspsychologische Praxis Dr. Seidl

Kontakt

Verkehrspsychologische Praxis

Dr. Joachim Seidl
Melanchthonstr. 7
01099 Dresden

Tel. 0351 8949 0138
Fax 0351 8949 0139
E-Mail: info@vpp-seidl.de

Wegbeschreibung / Karte

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

12. Gemeinsames Symposium

der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin e. V. (DGVM) und
der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie e. V. (DGVP)

Di 27.09.2016 / ps

Bundesrat

Sitzung des Bundesrates am 23. September 2016

Bundesrat Sitzung des Bundesrates am 23. September 2016
TOP 16
Sechstes Gesetz zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes und anderer Gesetze
Zustimmung des Bundesrates, Verkündung demnächst im Bundesgesetzblatt
  • Fahrerlaubnisrecht: weitere Schritte in Richtung einer vollelektronischen Registerführung, Bereinigung von Begrifflichkeiten
  • § 6f StVG: Entgeltordnung für Begutachtungsstellen für Fahreignung

Drucksache 18/8559  /  Drucksache 467/16  /  Beschluss des Bundesrates

TOP 79

Erste Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung
Zustimmung des Bundesrates mit Änderungen, Verkündung demnächst im Bundesgesetzblatt

  • erleichterte Anordnung von Geschwindigkeitsbeschränkungen
  • Rettungsgasse
Drucksache 332/16  /  Beschluss des Bundesrates

TOP 22
Entwurf eines Strafrechtsänderungsgesetzes - Strafbarkeit nicht genehmigter Kraftfahrzeugrennen im Straßenverkehr
Des Bundesrat will illegale Autorennen härter bestrafen, um effektiver gegen die so genannte Raser-Szene vorgehen zu können.
Der vom Bundesrat beschlossene Gesetzentwurf wird nun der Bundesregierung zugeleitet, die ihre Auffassung dazu äußern kann. Anschließend legt diese den Ländervorschlag dem Bundestag zur Entscheidung vor.
Beschluss des Bundesrates
Fr 23.09.2016 / seidl

AFN-Fortbildungstag 2016

AFN-Fortbildungstag 2016

Die AFN Gesellschaft für Ausbildung, Fortbildung und Nachschulung e. V. führt am Sa., 19. November 2016 in Berlin ihren Fortbildungstag durch. Das Thema lautet: „Blick über die Grenze: Verkehrspsychologie in Österreich und der Schweiz“. Referentinnen: Frau Dr. Chaloupka-Risser und Frau Dr. Bächli-Bietry.

Einladung zur Teilnahme

Do 22.09.2016 / seidl

UDV: Fahrradstraßen und Einbahnstraßen

UDV: Fahrradstraßen und Einbahnstraßen
Die Unfallforschung der Versicherer hat zur Verkehrssicherheit beider Infrastrukturelemente ein Forschungsprojekt durchgeführt.
Hier die Ergebnisse.
Unfallforschung kompakt: Fahrradstraßen und geöffnete Einbahnstraßen

UDV: Cycling roads and one-way streets
The German Insurers Accident Research (UDV) carried out a research project on the traffic safety of cycling roads and one-way streets with permitted contraflow bicycle traffic.
Here are the results.
Compact accident research: Cycling roads and one-way streets with contra-flow cycling
Mi 21.09.2016 / ps

Vom 13. bis 15. September 2016 fand in Brüssel das 15. Internationale Alkohol-Interlock-Symposium statt.

Weitere Informationen: hier

Unsere Präsentation:

PPP-Bruessel.pdf [1.4MB/pdf]
So 11.09.2016 / ps

DGVP-Positionspapier 3/2016

DGVP-Positionspapier 3/2016

Hochautomatisiertes oder autonomes Fahren als wünschenswerte Zukunftsvision?
Offene Fragen mit Blick auf die Mensch-Maschine-Interaktion
MitteilungPositionspapier

Driverless cars - the vision for the future?

Sa 10.09.2016 / seidl

USA: Anstieg der Verkehrstoten 2015

USA: Anstieg der Verkehrstoten 2015

Im Jahr 2015 kamen auf US-amerikanischen Straßen 35.092 Menschen ums Leben.
Das ist nach 50 Jahren erstmals ein Anstieg, und zwar um 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mitteilungen von NHTSA und DVR (deutsch).

35,092 people died in traffic crashes in 2015, ending a 5-decade trend of declining fatalities with a 7.2% increase in deaths from 2014.

Sa 03.09.2016 / seidl

Alcohol Interlock Symposium

Alcohol Interlock Symposium

The Traffic Injury Research Foundation TIRF and the European Transport Safety Council ETSC are hosting the 15th annual Alcohol Interlock Symposium on 13-15 September in Brussels: Agenda and Speakers.

Mi 24.08.2016 / ps

BMVI: Verkehr und Mobilität in Deutschland

BMVI: Verkehr und Mobilität in Deutschland

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Broschüre "Verkehr und Mobilität in Deutschland – Daten und Fakten kompakt" (Stand: Juli 2016) herausgegeben.
Die Broschüre gibt einen Überblick über wesentliche Eckdaten zu Verkehr und Mobilität in Deutschland.

The Federal Ministry of Transport and Digital Infrastructure published the brochure “Transportation and Mobility in Germany – Facts and Figures compact” (July 2016).
The brochure provides a summary of key data on transportation and mobility in Germany.

Mo 22.08.2016 / ps

UDV-Studie: Verkehrsklima in Deutschland 2016

UDV-Studie: Verkehrsklima in Deutschland 2016

Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) legte die Studie „Verkehrsklima in Deutschland 2016“ vor. Es wurden über 2000 Personen befragt.

Ausgewählte Themen sind:

  • Wahrgenommene Verkehrssicherheit
  • Ablenkung
  • Regelverstöße
  • Wirksamkeit von Verkehrssicherheitsmaßnahmen,
  • Aggressionen im Straßenverkehr

 Hier die Mitteilung, die Studie und die Präsentationen.

The accident research from the insurers published the case study “Verkehrsklima in Deutschland 2016” (Traffic in Germany 2016).

Selected topics are:

  • Perceived safety measurements
  • Distraction
  • Disobeying the rules and regulations
  • The effect of safety measurements
  • Aggressive behaviour on the road
Di 16.08.2016 / seidl
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18