Verkehrspsychologische Praxis Dr. Seidl

Kontakt

Verkehrspsychologische Praxis

Dr. Joachim Seidl
Melanchthonstr. 7
01099 Dresden

Tel. 0351 8949 0138
Fax 0351 8949 0139
E-Mail: info@vpp-seidl.de

1 2 3 4 5 6 7

ZVS Heft 1/2017 erschienen

Unter anderem mit folgendem Artikel:

Jansen / Zentgraf / Jacobshagen:
Legalbewährungsdaten und normative Grenzwerte

Sa 21.01.2017 / seidl

Bundestags-Sitzung am 26.01.2017

TOP 25 um 0.15 Uhr (=27.01.2017) für 25 Minuten:
Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes über das Fahrlehrerwesen und zur Änderung anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften
Sa 21.01.2017 / seidl

Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages

Am 19.01.2017 hat der Bundestag den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften angenommen.

BR-Drs 21/17

Sa 21.01.2017 / seidl

Bundestags-Verkehrsausschuss

Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit

Der BT-Verkehrsausschuss beriet am 18.01.2017 Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Deutschland, u. a. Überarbeitung des Bußgeldkataloges, Section Control, Null-Promille-Regelung
Sa 21.01.2017 / seidl

Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung

Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung

Seit Inkrafttreten der 11. ÄndVO der FeV am 28.12.2016 sind auch die Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung mit ihren Änderungen in Kraft.

Überarbeitete Kapitel:
1.1   "Entstehung der Leitlinien“
3.4   "Herz- und Gefäßkrankheiten" und
3.11 "Tagesschläfrigkeit" mit Unterkapitel "Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom"

Download Bericht der BASt, Heft M 115 Stand Dez. 2016
Mitteilung der BASt
Hintergrund und Stellenwert
Inhalt: Übersicht Kapitel, Gültigkeit, Mitglieder der Arbeitsgruppe

Sa 14.01.2017 / seidl

Neuerscheinung

Neuerscheinung
Brieler, Kollbach, Kranich, Reschke (Hrsg.):
Leitlinien verkehrspsychologischer Interventionen.
Beratung, Förderung und Wiederherstellung der Fahreignung
Kirschbaum Verlag 2016
ISBN: 978-3-7812-1939-7
Fr 30.12.2016 / seidl

ETSC

Alcohol interlocks and drink driving rehabilitation in the EU – Best practice and Guidelines for Member States

ETSC Alcohol interlocks and drink driving rehabilitation in the EU – Best practice and Guidelines for Member States

Sjoerd Houwing gibt praktische Hinweise zur Implementierung von nationalen Alkohol-Interlock-Programmen im Zusammenwirken mit Rehabilitation von alkoholauffälligen Kraftfahrern. Allerdings werden die deutschen Interlock-Studien nicht referiert.

Information / Report

Di 27.12.2016 / ps

Gesetzgebung

Elfte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 21.12.2016
Verkündung: BGBl. Jg. 2016 Teil I Nr. 64 am 27.12.2016 auf S. 3083-3096
Inkrafttreten: 28.12.2016 / 01.01.2017
Wichtige Drucksachen: siehe unten
Damit wird die Führerschein-Schlüsselzahl 69
(„Beschränkt auf Fahrzeuge mit einer alkoholempfindlichen Wegfahrsperre gemäß EN 50436“)
in nationales deutsches Recht überführt.

Erste Verordnung zur Änderung der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 19.12.2016
Verkündung: BGBl. Jg. 2016 Teil I Nr. 61 am 21.12.2016 auf S. 2920-2928
Inkrafttreten: 22.12.2016
Di 27.12.2016 / seidl

Voraussichtliche  Unfallentwicklung in Deutschland

Weniger Getötete im Straßenverkehr in 2016

Die BASt hat die voraussichtliche Entwicklung von Unfallanzahlen und Jahresfahrleistungen in Deutschland für 2016 mitgeteilt.

Pressemitteilung vom 15.12.2016 /  Langfassung

Sa 17.12.2016 / ps

Bundesrats-Sitzung vom 16.12.2016

Elfte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften

Unter der Bedingung einiger Änderungen hat der Bundesrat am 16. Dezember 2016 einer Verordnung zugestimmt, mit der die Bundesregierung die 3. EU-Führerscheinrichtlinie umsetzt. Plenum KOMPAKT

Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 253/16       Verordnungsentwurf vom 23.05.2016
BR-Drs zu253/16   Berichtigung (Seite 23) vom 07.06.2016
BR-Drs 253/1/16 (neu)  Ausschussempfehlung vom 27.06.2016
BR-Drs 253/2/16   BR-Plenarantrag, Urheber: Schleswig-Holstein vom 14.12.2016
BR-Drs 253/3/16   BR-Plenarantrag, Urheber: Brandenburg und Bayern vom 14.12.2016
BR-Drs 253/16(B)  Beschlussdrucksache vom 16.12.2016

Fr 16.12.2016 / seidl
1 2 3 4 5 6 7