Verkehrspsychologische Praxis Dr. Seidl

Kontakt

Verkehrspsychologische Praxis

Dr. Joachim Seidl
Melanchthonstr. 7
01099 Dresden

Tel. 0351 8949 0138
Fax 0351 8949 0139
E-Mail: info@vpp-seidl.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Cannabis-Therapie für Schwerkranke

Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften vom 6. März 2017

09.03.2017  Verkündung im BGBl I, Nr. 11, S. 403-405
10.03.2017  Inkrafttreten
Wichtige Drucksachen: siehe unten (BR-Sitzung vom 10.02.2017)

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbandes vom 09.03.2017

Do 09.03.2017 / seidl

ETSC

Governments urged to step up fight against drug driving

Mi 08.03.2017 / ps

New TIRF Report

National Action Plan: Distracted Driving

Fr 03.03.2017 / ps

Sehen wir uns in St. Gallen?

St. Galler Tage 23./24. März 2017

Workshop 5:

Alkohol-Interlock-Systeme als begleitende Massnahme zur Verkehrstherapie von Trunkenheitstätern

Fr 03.03.2017 / ps

Müller & Rebler

Artikel zur Fahreignung

Klärung von Eignungszweifeln nach § 11 FeV (in drei Teilen)
Straßenverkehrsrecht (SVR) 7/2016, S. 241 ff.; 8/2016, S. 298 ff.; 9/2016, S. 335 ff.

Aggressionsdelikte und Fahreignung
Straßenverkehrsrecht (SVR) 9/2016, S. 333 ff.

Alpi & Co. – die Suche nach dem Kick und die charakterliche Fahreignung
Straßenverkehrsrecht (SVR) 2/2017, S. 51 ff.

Sie können sich diese Artikel als PDF von Prof. Dieter Müller unter folgender E-Mail-Adresse anfordern: ivvb@ivvbautzen.de

Do 02.03.2017 / seidl

Urteil des Landgerichts Berlin

Das LG Berlin hat am 27.02.2017 ein Urteil wegen Mordes nach einem tödlichen Unfall bei einem  illegalen Straßenrennen auf dem Berliner Kurfürstendamm gefällt.
Pressemitteilung
Mo 27.02.2017 / ps

Unfallstatistik Deutschland 2016

7,1 % weniger Verkehrstote

Das Statistische Bundesamt hat die vorläufige Verkehrsunfallstatistik für 2016 mitgeteilt.
Pressemitteilung / PDF
Fr 24.02.2017 / ps

Bundesrats-Sitzung vom 10.02.2017

TOP 6
Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften
Bundesrat billigt Cannabis-Therapie für Schwerkranke
Zusammenfassung in Plenum KOMPAKT
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/8965 vom 28.06.2016
BR-Drs 21/17 vom 20.01.2017
BR-Drs 21/17(B) vom 10.02.2017

TOP 53
Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuchs, des Jugendgerichtsgesetzes, der Strafprozessordnung und weiterer Gesetze
Fahrverbot als Sanktion bei allen Straftaten
Zusammenfassung in Plenum KOMPAKT
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 792/16  vom 30.12.2016
BR-Drs 792/16(B) vom 10.02.2017

TOP 88
Zweiundfünfzigste Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften
Von der Tagesordnung des BR abgesetzt
Zusammenfassung in Plenum KOMPAKT
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 771/16 vom 15.12.2016

TOP 62
Entwurf eines Gesetzes über das Fahrlehrerwesen und zur Änderung anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 801/16  vom 30.12.2016
BR-Drs 801/16(B) vom 10.02.2016: Stellungnahme des BR
Mi 15.02.2017 / seidl

Gesetzentwurf zum automatisierten Fahren

Das Bundeskabinett hat am 25.01.2017 den von Bundesverkehrsminister Dobrindt vorgelegten Gesetzentwurf zum automatisierten Fahren beschlossen.

BR-Drs. 69/17 vom 27.01.2017
Meldung der Bundesregierung vom 25.01.2017
Pressemitteilung des BMVI vom 25.01.2017
Kommentar in der SZ vom 27.01.2017

Mi 01.02.2017 / seidl

Urteil des BVerwG vom 26.01.2017

Entziehung der Fahrerlaubnis wegen des Erreichens von acht Punkten

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass der Schutz vor Mehrfachtätern wichtiger ist als eine Warn- und Erziehungsfunktion. Damit wird der Paradigmenwechsel im Punktsystem bestätigt, der im Dezember 2014 mit dem Gesetz zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, der Gewerbeordnung und des Bundeszentralregistergesetzes vom 28.11.2014 in Kraft trat.

Pressemitteilung / Verwandte Dokumente

Di 31.01.2017 / ps
1 2 3 4 5 6 7 8 9